Die Tür

 

Die Tür transportieren

Der Fetischismus  der Waren, ihr Bild und ihre scheinbare  Werbung,  das moderne und imperialistische überschattet, schließt und verdrängt die Helligkeit des natürlichen Wertes. Der ursprüngliche kulturelle Wert verliert sich im Leben da er von den Interessen geleitet wird. Er ist nicht im Leben integriert, sondern durch dieses Produktions-Projekt “moderne” geschlossen.

Zwei konfrontiert Konzepte: eine natürliche Ordnung (die Zweige) und andere, die Waren (die Tür). In der Skulptur ist die Stärke der agglomerierten Zweige der natürliche Ort, welcher mit dem Platz bricht, der ihn umschließt (das Produkt moderne). Dies bricht mit Gewalt und erzeugt einen rhythmischen Zweig, welcher sich mit dem Beginn der Konfrontation mit der Tür integriert.