Die Wurzeln des Kreuzes

 

Die Hand 2, Detail

Das Kreuz ist ein universelles Symbol und kam nach Peru um den Versuch zu starten, die einheimische Bevölkerung zu evangelisieren. Auf seinem Weg wurde der spanische Kolonialismus zu seinem Verhängnis und das Kreuz zu einem Symbol aus Katholizismus und Naturreligionen. Hier nahm der Volksglaube einige Konzepte vom Kreuz an. Es verwandelt sich in ein imaginäres Symbol der Einheimische. Es entstehen die heute bekannten Feste des Kreuzes,  welche in den peruanischen Anden gefeiert werden. Das Kreuz der Leidenschaft, das Kreuz auf dem Dach und das Straßenkreuz sind die Kreuze der einheimischen und die repräsentativsten in ihren Kombinationen von Größen, Formen und Design. Jedes der Kreuze hat eine magische zielgerichtete Funktion, sie können eine bestimmte Leistung aufweisen. Für die Einheimischen in den peruanischen Anden haben diese Kreuze die Macht auf ihre Familien und Häuser aufzupassen. Sie weißen die Besucher durch die Dörfer und passen auf sie auf.

Diese Kreuze waren mal Elemente der Evangelisierung und magische Symbole der Volksglaube in den Anden. Sie haben sich zu einem Sein verwandelt, einer Person. Diese kann Wünsche war werden lassen und man schreibt ihr Leidenschaft, Groll, Fähigkeit zum segnen und verfluchen zu. Die Kreuze sind wie ein Sein, etwas übernatürliches  welche in den Olympus der Anden leben. Durch die Tradition, Mythen, Synkretismus und nicht durch ihre grundsätzliche Darstellung wurden sie zu etwas Übernatürliches.

Das Ziel meiner Skulpturen ist das zurückkehren zur Wiedereingliederung und Wiederherstellung des Ursprunges, dieses offen darzulegen und dieses Element zu konstruieren. Damit es ein Element wird, welches wieder über den Tod, Opfer, Vergebung und Erlösung redet, welches es ursprünglich symbolisierte. Außerdem soll es die Hybridisierung  von den peruanischen Einheimischen würdigen.

Die Hand 2, Serien der Wurzeln des Kreuzes.Das Herz, Serien der Wurzeln des Kreuzes.Die Hand, Serien der Wurzeln des Kreuzes.